St. Seb. Amazonencorps Wersten e.V.

St. Seb. Amazonencorps Düsseldorf-Wersten 1977 - heute

Was bewegte uns eigentlich dazu, mit einem Frauenverein in eine Welt einzudringen, die bisher allein den Männern vorbehalten war?

Es gab verschiedene Gründe:

Wir durften zwar an vereinsinternen Reitveranstaltungen teilnehmen, jedoch ohne Wertung. Die Lorbeeren trugen unsere Männer nach Hause. Auch bei auswärtigen Veranstaltungen standen wir nur als Zuschauer am Rande. In der Pause unsere Männer mit kleinen Imbissen versorgen und die Pferde trocken reiten ist zwar ganz nett, aber das so genannte "Glück der Erde" wollten auch wir mal vom Pferderücken aus erleben.

Deshalb gründeten 18 Frauen:

Mathilde Beier, Elke Elfes, Erika Elfes, Gerda Elfes, Gertrud Hamacher, Wilhelmine Hänsdieke, Hannelore Hecht, Inge Hecker, Anni Helpertz, Evelyn Hensel, Susan Heuschen, Ursula Himmel sen., Ulrike Holzberg, Ursula Lossy, Christel Nonnas, Silvia Thölen, Gerda Troike und Margot Wildschütz am 22.11.1977 in der Gaststätte "Lindentor" das St. Seb. Amazonencorps Wersten.

Unser Vorstand bildete sich wie folgt:

1.Rittmeisterin:
1977 - 81 Susan Heuschen
1981 - 91 Ursula Himmel sen.
1991 - heute Ursula Schöllgen
2. Rittmeisterin:
1977 - 80 Gertrud Hamacher
1980 - 81 Ursula Trabold
1981 - 93 Ulrike Holzberg
1993 - 98 Claudia Schmitz
1998 – 05 Gertrud Schäfer
2005 – 08 Ulrike Holzberg
2008 – heute Nadja Hermann
1. Schriftführerin:
1977 - 83 Inge Hecker
1983 - 97 Gerda Troike
1997 - 06 Ursula Lossy
2006 – 14 Gerda Troike
2014 - heute Carmen Thater
2. Schriftführerin:
1977 - 97 Ursula Lossy
1997 - 00 Marion Sluzallek
2001 - 02 Stefanie Düsterhus (jetzt Bauer)
2002 – 05 unbesetzt
2005 – 14 Carmen Thater
2014 - 15 Anna Schöllgen (jetzt Coumann) als Beisitzer
2015 - 16 Anna Coumann
2016 - heute Carmen Dose
1. Kassiererin:
1977 - 81 Ursula Himmel sen.
1982 - 94 Evelyn Hensel
1994 - 99 Martina Sluzallek
1999 – heute Karin Maur
2. Kassiererin:
1977 - 81 Evelyn Hensel
1982 - 86 Christel Nonnas
1986 - 98 Petra Vortanz
1998 - 99 Karin Maur
1999 - 06 Käthe Marggraf
2006 - heute Nicole Stelzhamer
Spieß:
1977 – heute Gerda Troike
Jugendwartin:
? – 2001 Ursula Lossy
2001 – 08 Nadja Sennhauser (jetzt Herrmann)
2008 – 2010 Ann-Christin Hollmeyer (jetzt Richter)
2010 - 2011 Anna Schöllgen (jetzt Coumann) u. Carina Troike
2011 - heute Ilona Krüger

Im Frühjahr 1978 baten wir um Aufnahme in den Schützenverein Wersten. Unserem Antrag wurde am 30.05.1978 stattgegeben.

Um unsere Reitkenntnisse zu erweitern, nahmen wir theoretischen und praktischen Unterricht unter Anleitung unseres Kameraden Heinz Heuschen. Im Stall Hamacher musste so manches Pferd unter unserer Putzwütigkeit leiden oder erdulden, dass es mehrmals mit Bandagen auf jede mögliche Art und Weise umwickelt wurde.

Im Herbst 1978 veranstalteten wir unseren ersten kleinen Amazonenwettkampf. Daraus entwickelte sich bis heute ein alljährlicher Reitwettwettbewerb für alle Mitglieder der SRV, bei dem im Frühjahr die Teilnehmer die ersten Trainingserfolge der Winterzeit ersehen können.

Am 12.03.1979 erfolgte die Aufnahme in die St. Seb. Reitervereinigung Düsseldorf.

Am 07.07.1979 zitterten uns allen die Knie. Das erste offizielle Schützenfest wurde mit der Weihe unserer Standarte eingeläutet. Mit Trude Haferkamp und Oberst Willi Wildschütz hatten wir zwei Fahnenpaten gefunden, die schon lange mit dem Reitsport und dem Schützenverein verbunden waren.

Mit viel Anerkennung und Beifall wurden wir sonntags beim Festzug auch von der Werstener Bevölkerung aufgenommen. Uns fiel ein großer Stein vom Herzen. Wir hatten wieder eine Hürde genommen. Auf unserem Siegerball am 15.03.1980 ernannten wir Peter Elfes sen. zum Protektor des Amazonencorps. Höhepunkt des Balles war die Ehrung unserer ersten Ringsiegerin Ursula Lossy. Ihr folgten:

1981 Elke Elfes
1982 Gerda Hornfeld (jetzt Troike)
1983 Inge Beier (jetzt Hecker)
1984 Marion Hamacher
1985 Ulla Himmel jun.
1986 Petra Elfes
1987 Inge Hecker
1988 Meike Breuer
1989 Claudia Schmitz
1990 Elke Elfes
1991 Carmen Schäfer (jetzt Dose)
1992 Ursula Lossy
1993 Kornelia Krüger
1994 Manuela Schürmann
1995 Gerda Troike
1996 Carmen Schäfer (jetzt Dose)
1997 Beatrix Giesen
1998 Kornelia Krüger
1999 Nicole Emgenbroich (jetzt Weihrauch)
2000 Alexandra H.
2001 Jennifer Brors
2002 Martina Ziegler
2003 Martina Sluzallek
2004 Ursula Lossy
2005 Jessica Vortanz
2006 Sonja Krüger (jetzt Dornbusch)
2007 Anna Schöllgen (jetzt Coumann)
2008 Ann-Christin Hollmeyer (jetzt Richter)
2009 Carina Troike
2010 Nicole Emgenbroich (jetzt Weihrauch)
2011 Anna Schöllgen (jetzt Coumann)
2012 Kornelia Krüger
2013 Carina Troike
2014 Ursula Lossy
2015 Ann-Christin Hollmeyer (jetzt Richter)
2016 Beatrix Giesen
2017 Nicole Weihrauch
2018 Anna Coumann

Damit unsere Ringsiegerin nicht "oben ohne" gehen musste, stiftete zum Schützenfest 1980 Frau Hildegard Cornford dem Amazonencorps eine Ringsiegerkette.

Seit 1994 stechen unsere Jugendlichen auch ihre Jugendringsiegerin aus. Auf dem Siegerball 1995 konnte unser 1. Chef Uwe Müller unsere Kameradin Alexandra H. zur ersten Jugendringsiegerin des Amazonencorps krönen. Ihr folgten:

1996 Sonja Krüger (jetzt Dornbusch)
1997 Daniela Lisken
1998 Stefanie Düsterhus (jetzt Bauer)
1999 Alexandra Düsterhus (jetzt Petrauskas)
2000 Jessica Vortanz
2001 Eva Holzberg
2002 Anna Schöllgen (jetzt Coumann)
2003 Carina Troike
2004 Sabrina Brors
2005 Daniela Kohnert
2006 Anna Schöllgen (jetzt Coumann)
2007 Carina Troike
2008 Laura Schuband
2009 keine
2010 keine
2011 keine
2012 Aylin Zilske
2013 Alina Nyenhuis
2014 Alisha Schmitz
2015 Nicole Niggemeier
2016 Franziska Pütz
2017 Anna Hollmeyer
2018 Tarja Piel

Und auch die „Kleinen“ sollten ein äußeres Zeichen der Ringsiegerwürde tragen. Gerda Troike stiftete Kette und Pokal für die Jugend.

1996 stiftete dann Willy Kazmiersky den Tagesbestenpokal für die Jugend.

Selbst das Offizierscorps Wersten sollte von der holden Weiblichkeit nicht länger verschont bleiben. Im Januar 1985 wählte Major Klemens Hänsdieke Ursula Lossy zu seiner Adjutantin. Major Wolfgang Thater folgte dieser Tat im Januar 1990 und seine Adjutantin hieß bis zum Oktober 1995 Beatrix Giesen. Beatrix wurde dann zum ersten weiblichen Major des Schützenvereins Wersten ernannt. Carmen Thater wurde 2003 Adjutatin bei ihrem Vater. Kornelia Krüger wurde 2007 dann Adjutantin bei Beatrix Giesen. Im Oktober 2015 wurde Carmen Thater dann zum Major gewählt und Beatrix Giesen wurde zum Oberstleutnant ernannt.

Nach langer Zeit ohne Protektor ernannten wir am 25.11.2012 Gerd-Rigo Richrath zu unserem neuen Protektor.

Tja, sonst sind die Amazonen am Schützenfest auch ganz aktiv. Z. B. waren wir schon 14 Mal bei den Repräsentanten des Schützenvereins vertreten, ohne selbst einen Finger krumm zu machen:

Klompenkönigspaar 1978/79 Clemens und Minchen Hänsdieke
Regimentsprinzenpaar 1980/81 Heinz Holzberg und Inge Beier
Klompenkönigspaar 1982/83 Wotan Gatzen und Christel Nonnas
Regimentskönigspaar 1983/84 Heinz und Susan Heuschen
Regimentsprinzenpaar 1984/85 Andreas Stiefermann und Ulla Himmel jun.
Regimentsprinzenpaar 1986/87 Holger und Inge Hecker
Klompenkönigspaar 1994/1995 Horst und Doris Lachrath
Klompenkönigspaar 1997/1998 Heinz und Margret Brors
Regimentskönigspaar 1997/1998 Heinz und Ulrike Holzberg
Regimentskönigspaar 1998/1999 Helmut Lehmann und Inge Kuzemski
Regimentsprinzenpaar 2006 / 2007 Alexander Kottke und Daniela Eul (jetzt Kottke)
Regimentskönigspaar 2009 / 2010 Detlef Müller und Evelyn Hensel
Regimentsprinzenpaar 2009 / 2010 Patrick Frank und Anna Schöllgen (jetzt Coumann)
Regimentskönigspaar 2012 / 2013 Norbert und Ursula Schöllgen
Klompenkönigspaar 2012/2013 Helmut Lehmann und Inge Kuzemski
Regimentskönigspaar 2016 / 2017 Klemens Hänsdieke und Ursula Lossy

Seit 1993 können wir durch eine Satzungsänderung des Schützenvereins sogar selber die Königswürde erringen und beinahe hätte es unsere Kameradin Evelyn Hensel 1993 auch geschafft. Es fehlte wirklich nur noch ein bisschen Nervenstärke, denn nach ihr fiel der Königsschuss.

Doch zum Trost wurde Evelyn im Januar 1994 mit überwiegender Mehrheit zur 2. Kassiererin des Schützenvereins gewählt und ist somit die erste Frau auf einem Posten des Vorstandes. Das bisschen Glück mehr beim Königsschuss hatte 1994 unsere Kameradin Ursula Lossy. Sie holte mit einem gekonnten Schuss die Platte von der Stange und war somit die 1. weibliche Regimentsmajestät in Wersten. Mit Prinzgemahl Klemens Hänsdieke und dem Adjutantenpaar Ursula und Norbert Schöllgen zeigte Ursula Lossy, dass auch eine Frau eine Schar von fast 600 Schützen gut "regieren" kann. Ihr folgte 1996 Ulrike Holzberg mit Ehemann Heinz und Adjutantenpaar Gerda und Jürgen Troike. Im Jahr 2000 holte Beatrix Giesen Die Platte von der Stange und regierte mit Bruder Wolfgang Thater die Schützenschar mit Unterstützung der Adjutatin Marion Lommen. Aber auch Sonja Krüger (jetzt Dornbusch) ließ sich 1996 von der Übermacht der männlichen Jugend nicht beeindrucken und errang mit einem tollen Schuss die Jungschützenkönigswürde. Ihr folgten 1997 Eva Holzberg, 2000 Daniela Eul (jetzt Kottke), 2001 Ann-Christin Hollmeyer (jetzt Richter) und Alina Nyenhuis 2015.

1999 errang Stefanie Düsterhus (jetzt Bauer) als erste Amazone die Prinzenwürde im Schützenverein Wersten. 2004 schoss Jessica Vortanz die Prinzenplatte von der Stange. 2008 gelang dies dann Carina Troike und 2017 Alisha Schmitz.

Die letzte, bis dahin den Männer überlassene Königswürde, nämlich Klompenkönig wurde im Jahr 2016 auch von einer Amazone übernommen. Erste weibliche Klompenkönigin von Wersten wurde Gerda Troike. Sie regiert 2016/2017 mit Harald Brors zusammen das Klompenvolk.

Im Jahre 2009 und 2011 errang das AC Wersten den Peter-Haferkamp-Pokal.

Durch den Schützenverein Wersten erhielten besondere Auszeichnungen:

Die goldene Nadel: Susan Heuschen, Ursula Himmel sen., Gerda Troike, Evelyn Hensel, Ursula Lossy, Beatrix Giesen, Ursula Schöllgen, Kornelia Krüger, Ulrike Holzberg, Gertrud Schäfer, Ann-Christin Hollmeyer (jetzt Richter) und Nadja Herrmann.

Den Orden der Stadt Düsseldorf erhielten Ursula Himmel sen., Evelyn Hensel, Gerda Troike, Ursula Schöllgen, Ursula Lossy, Beatrix Giesen, Kornelia Krüger und Ulrike Holzberg.

Die Ehrengabe der Stadt Düsseldorf erhielten im Jahre 1998 Ursula Lossy für besondere Verdienste in der Jugendarbeit, 1999 Gerda Troike für besondere Verdienste um den Reitsport und 2007 Ulla Schöllgen für besondere Verdienste in der Vereinsarbeit. 2012 hat Ann-Christin Hollmeyer (jetzt Richter) diese besondere Auszeichnung erhalten. 2017 wurde Ilona Krüger für Ihre Verdienste in der Jugendarbeit damit ausgezeichnet.

Den Bachhausen-Pokal für die beste Leistung beim Ringstechen beim Reitersportfest erhielten 1995 Martina Ziegler, 1999 Gerda Troike, 2000 Nicole Emgenbroich (jetzt Weihrauch), 2003 Sonja Krüger (jetzt Dornbusch), 2004 Daniela Eul (jetzt Kottke), 2005 Carina Troike, 2006 Anna Schöllgen (jetzt Coumann), 2007 und 2008 Nicole Emgenbroich (jetzt Weihrauch), 2012 + 2014 + 2016 + 2017 Carina Troike.

Im Jahr 2000 wurde unsere Minchen Hänsdieke zum Ehrenmitglied des Schützenvereins Wersten ernannt.

2015 erhielt Ulla Schöllgen die große goldene Verdienstnadel des Rheinischen Schützenbundes.

Durch den Vorstand der SRV wurden Gerda Troike im März 1994, Ursula Lossy im März 1995, Ursula Schöllgen im März 2001 und Gertrud Schäfer im März 2016 mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Im März 1998 erhielt Gerda Troike, durch Antrag der SRV, vom Bund der Deutschen Historischen Schützen-bruderschaft die Frauenauszeichnung auf Achatscheibe. Auf dem SRV-Ball 2006 zeichnete der Vorstand der SRV Gerda Troike und im März 2016 Ursula Schöllgen mit der Ehrennadel in Silber aus.

Der Landesverband der Reit- und Fahrvereine Rheinland zeichnete Gerda Troike auf dem SRV-Ball im Januar 2013 mit der silbernen Ehrennadel für besondere Verdienste um die rheinische Reiterei aus.

Im Juni 2016 verlieh der Pferdesportverband Düsseldorf Gerda Troike die silberne Ehrennadel auf Grund langjähriger Verdienste um den Düsseldorfer Reitsport.

Aber auch zwischen den Schützenfesten sind wir aktiv. Dies beweist nicht nur unser Reitwettbewerb, sondern auch unsere Teilnahme an auswärtigen Veranstaltungen, wo auch schon einige Siege und Platzierungen erkämpft wurden.

Im April 1994 wurde Gerda Troike zur Geschäftsführerin der St. Seb. Reitervereinigung Düsseldorf gewählt. Auch in dieser Vereinigung von 22 Reitvereinen aus ganz Düsseldorf haben wir Werstener Amazonen uns einen maßgeblichen Platz errungen.

Unser größte Herausforderung war jedoch das 44. Reitersportfest zu Pfingsten 1994 für die Amazonen und Reiter der St. Seb. Reitervereinigung Düsseldorf. Diese Vereinigung besteht seit 1950. Durch einen 2. Platz unserer Kameradin Ursula Himmel jun. im Ringstechen beim 43. Reitersportfest 1993 war uns die Chance gegeben, das nächste Reitersportfest auszurichten. Als erster weiblicher Reitverein dieser Vereinigung bewiesen wir Mut und stürzten uns in dieses Unternehmen. Und wir haben es geschafft. Viel Lob und Anerkennung von den Teilnehmern und Gästen war der Dank für eine lange Vorbereitungszeit und 3 Tage harte Arbeit zu Pfingsten.

Besonders erfolgreich war 1996 Sonja Krüger (jetzt Dornbusch). Sie wurde in diesem Jahr Jugendstadtsiegerin und Fuchssiegerin bei der Kreisjugendjagd der SRV. Als Fuchssiegerin im Jugendfeld folgten 2002 Anna Schöllgen (jetzt Coumann) und 2007 Carina Troike. Im Jahr 2012 übernahmen wir die Jagdherrschaft dieser Veranstaltung.

Doch einer der weiteren Höhepunkte unseres Vereins war beim Reitersportfest 1999 gegeben. Als dritte Amazone der St. Sebastianus Reitervereinigung, aber als erste Werstener Amazone wurde Gerda Troike Stadtsiegerin.

Dies bedeutete, dass wir im Jahre 2000 das 50. Reitersportfest für die SRV Düsseldorf ausrichten durften. Und wie schon im Jahre 1994 war es ein voller Erfolg für uns Werstener Amazonen.

2003 gewannen die Werstener Amazonen Kornelia Krüger, Sonja Krüger (jetzt Dornbusch) und Ursula Lossy den Mannschaftspokal im Ringstechen beim 53. Reitersportfest in der Flehe.

2004 war das Jahr unserer Kameradin Daniela Eul (jetzt Kottke) beim 54. Reitersportfest des AC Grafenberg. Sie kämpfte beim Ringstechen mit harten Bandagen und errang einen hervorragenden 2. Platz und holte für das Jahr 2005 wieder das Reitersportfest nach Wersten. Diesmal somit das 55.

2007 wurde dann Nicole Emgenbroich (jetzt Weihrauch) Stadtsiegerin. Diesmal „mussten“ wir nicht arbeiten, unser Verein war noch in der Sperre.

2009 kam dann Carina Troike mit 10 Ringen ins Ausstechen. Sie unterlag dem 5-maligen Stadtsieger Peter Stoffels, kam damit auf den 2. Platz. Aber wir durften durch diese Platzierung das 60. Reitersportfest im Jahre 2010 ausrichten.

2014 kam Carina Troike wieder mit 10 Ringen ins Ausstechen. Diesmal kämpfte sie gegen den 5-maligen Stadtsieger Christian Rennette. Ein harter Kampf bis zum Pferdetausch. Und hier gelang es Carina dann Stadtsiegerin zu werden und das AC Wersten richtete nun 2015 das 65. Reitersportfest aus.

Vereinsintern veranstalten wir jedes Jahr unser Vereinsringstechen, das Stiefermann-Pokal-Reiten und unser Marine-Pokal-Schießen.

Nicht nur dies gibt uns Grund zum Feiern. Schöne Touren, ob Tages- oder Wochenendfahrten, haben wir unternommen. 26 heiratswütige Paare geleiteten wir zum Traualtar. Und was ein Männerverein nicht von sich behaupten kann, wir lagen bereits 35 Mal in den Wehen. Und das alles in 41 Jahren.

Man kann wohl mit Recht behaupten, dass wir die Skepsis, die uns am Anfang entgegengebracht wurde, überwunden haben. Dies beweisen auch die vielen Pokalstiftungen und freundlichen Zuwendungen im Laufe der Jahre. Aber nicht nur diesen Leuten haben wir herzlich zu danken, sondern auch allen Freunden und Helfern, die uns mit Rat und Tat zur Seite standen und stehen. Genauso helfen wir, wo wir können. Wenn der Schützenverein beim Stadtteilfest die Pavillons besetzt, wir sind dabei. Beim jährlichen Reitwettbewerb des Reiterkorps Wersten und bei der Ausrichtung deren Reitersportfeste packen wir kräftig mit an.

Dies war ein kleiner Überblick des Amazonencorps Wersten. Aus 18 Gründungsmitgliedern 1977 sind nun 47 Mitglieder geworden. Doch lasst uns besonders unseren verstorbenen Mitgliedern gedenken, ohne die ein Teil Amazonencorpsgeschichte nie geschrieben worden wäre:

Erika Elfes, Ursula Himmel sen., Christel Nonnas, Gerda Elfes, Gertrud Hamacher, Anni Helpertz, Trude Haferkamp, Käthe Hornfeld und Margret Brors. Danke.

Aber auch unserem verstorbenen Schützenchef Theo Helpertz haben wir sehr viel zu verdanken. Er hat uns aus den Kinderschuhen geholfen und bei ihm hatten wir immer einen festen Halt im Schützenverein Wersten.

Für eine gute Dekoration und passende Schilder sorgte unser verstorbener Kamerad Adolf Sauerwein. Auch ihm haben wir sehr viel Engagement für unseren Verein zu verdanken. Nach seinem Tod hat das nun sein Schwiegersohn Wolfgang Kos übernommen.

Für die Zukunft wünschen wir uns weiterhin all das, was uns die letzen Jahre begleitet hat: Freundschaft, Kameradschaft und gute Zusammenarbeit im Amazonencorps und mit allen Kameraden im Schützenverein und der St. Seb. Reitervereinigung. Erfolge bei Reitwettbewerben und Feste feiern, wie sie fallen.

Gerda Troike (07.01.2018)

Copyright © St. Seb. Amazonencorps Wersten e.V., 2011-2018